Willkommen auf der Website der Gemeinde Baldingen



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Baldingen

Baldingen


Wappen Baldingen
Wappen Baldingen
Bezirk Zurzach

Blasonierung
In Blau drei (2,1) gelbe Lindenblätter mit gelbem Stiel und Zweig

Gemeindefarben
Blau-Gelb

Herkunft und Deutung des Wappens
Im Jahre 1666 ging die niedere Gerichtsherrschaft zu Baldingen, Böbikon und Hofstetten als Erblehen an den damaligen bischöflich-konstanzischen Obervogt zu Klingnau, Johann Franz Zweyer von Evebach aus Uri. Dieser liess sich in Baldingen sofort ein Schlösschen bauen und schmückte es mit einer Wappentafel, welche die Jahreszahl 1667 trägt sowie das Allianzwappen Zweyer von Evebach (drei gelbe gestielte Lindenblätter in Blau) und von Schönau (in schwarz-gelb geteiltem Schild drei Ringe in gewechselten Farben). Mangels anderer historischer Unterlagen schlug Hermann J. Welti aus Leuggern als Mitglied der Wappenkommission vor, auf die 150-Jahr-Feier des Kantons im Jahr 1953 ein blaues Gemeindefähnlein mit den drei gelben Lindenblättern mit Stiel und Zweig zu erstellen. Das Sujet fand Anklang bei der Bevölkerung, die Feuerwehr setzte die Lindenblätter auf ihren Helm, und mit Schreiben vom 3. Dezember 1963 bestätigte sie der Gemeinderat als offizielles Gemeindewappen.

 
Baldingen.jpg (90.9 kB)
  • Druck Version
  • PDF